Big in Japan: Misosuppe mit Noodles und Gemüse

Es ist noch Suppe da…. Und zwar eine ganze Menge. Nachdem die Kochgehilfin grün in das Jahr 2016 gestartet ist, geht es im Februar suppig weiter. In den nächsten Wochen stelle ich euch verschiedene „Suppen-Kasperl“-Rezepte vor, die ihr vielleicht schon mal gegessen habt, aber möglicherweise noch nicht selbst gekocht habt. Damit ist jetzt Schluss, denn Suppe kochen, ist easy peasy.

Heute geht es los in Richtung Japan. Ich war für euch beim Japaner einkaufen und habe eine Misosuppe mit japanischen Noodles, Gemüse, Ei und Hühnchen geköchelt. Gesünder lässt es sich kaum in den Februar starten. Denn in der Big in Japan: Misosuppe mit Noodles und Gemüse treffen Proteine, Rohkost und Miso aufeinander. Damit ist die Suppe voll von gesunden Elementen. Wusstet ihr, dass Misopaste, die die Grundlage der Misosuppe bildet, aus Soja gewonnen wird und das Risiko von Brustkrebs durch Isoflavone, pflanzliche Östrogene, senken soll.

Lasst euch den japanischen Suppen-Booster schmecken!

Zutatenliste

ergibt zwei Portionen

  • Misopaste
  • Japanische Noodles
  • eine kleine Ecke eines Nori-Blattes
  • eine Frühlingszwiebel
  • zwei Eier
  • eine Hand voll Spinat
  • eine halbe Paprika
  • 100g Hähnchenbrustfilet
  • etwas Koriander
  • Sesamöl
  • Sojasoße

So geht’s

Das Hähnchenbrustfilet abwaschen, abtrocknen und mit dem Sesamöl einreiben. Das Fleisch in eine Auflaufform geben und auf der Grillstufe im Backofen bei 180° von jeder Seite etwa acht Minuten grillen.

Parallel die Frühlingszwiebel, die Paprike und den Spinat waschen und klein schneiden. Die Eier im sprudelnden Wasser sieben Minuten weich kochen. Den Koriander waschen, abtrocknen und klein hacken.

Die Misosuppe ansetzen: Dafür etwa einen Liter Wasser zum Kochen bringen und dann vom Herd nehmen. Etwa 5 EL Miso in das Wasser einrühren und mit Soja würzen. Parellel die Noodels in etwas Wasser 4 Minuten kochen.

Das Fleisch sowie die Eier in Streifen schneiden.

Zuerst die Misobrühe in die Schüssel geben. Nun Nudeln, Fleisch, Eier und das Gemüse in der Suppe anrichten. Zum Schluss den Koriander über die Suppe geben. Wer es gerne etwas schärfer mag, der kann noch ein wenig Chili über die Misosuppe geben.

Ähnliche Artikel

1 Kommentare

  1. Boaaaah, lecker!! 🙂 Das ist ja genau mein Ding, so asiatische Süppchen mit Nudeln zum Schlürfen und Schlabbern. Und so gesund. Die Vitamine springen einen regelrecht an – das liegt an den schönen Fotos! <3
    Ich täte dann ein Tässchen neeeehmen!

    Liebste Grüße
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.