Eisgekühlte Himbeer-Baiser-Torte

Ein warmer Sommer-Sonntag, gemütliche Terasse, Halbschatten. So oder ähnlich sieht die perfekte Kulisse für die eisgekühlte Himbeer-Baiser-Torte aus. Als Tortenboden und -deckel dient der selbstgebackene Haselnussbaiser, dazwischen ist leckere Himbeer-Sahne geschichtet. Wer ein Stück hatte, will definitiv ein zweites.

Achtung: Nachback-Gefahr der Himbeer-Baiser-Torte

Die Himbeer-Baiser-Torte ist eine wahre Premiere bei Kochgehilfin. Premieren sind gerade meins: erst letzte Woche habe ich euch mein erstes richtiges Salatrezept für Grünen Salat mit Apfel, scharfem Hühnchen und Orangendressing vorgestellt. Bis heute habe ich auch noch nie eine Torte verbloggt. Wer meinen Blog aufmerksam folgt, mag schon bemerkt haben, dass ich kein großer Bäcker bin. Das Rezept der Himbeer-Baiser-Torte fand ich allerdings so lecker, dass ich es mir gleich besorgt habe und nachbacken musste.


Anna von Bio-Kostbarkeiten

Vor ein paar Wochen war ich zu Besuch bei Anna. Anna gehören die Bio-Kostbarkeiten, eine kleine Manufaktur aus München bei der ihr köstliche Marmeladen, Fruchtaufstriche und Kuchen im Glas bekommt.

Bei Bio-Kostbarkeiten trägt alles den Bio-Siegel.

Anna und ich haben uns letztes Jahr auf einem Weihnachtsmarkt in München kennengelernt, als ich so begeistert von ihrer Chili-Marmelade zu Käse war, dass ich direkt mehrere Gläser kaufen musste. Neben ihren leckeren Kostbarkeiten backt Anna fenomenale Kuchen und Torten. Bei meinem letzten Besuch bin in den Genuss ihrere Himbeer-Baiser-Torte gekommen und direkt vermerkt, dass ich diese Torte nachbacken möchte. Hier ist sie nun!

Zutatenliste

für den Rührteig

  • 125g Butter
  • 125g Rohrohrzucker
  • 4 Eigelb
  • 2EL Milch
  • 150g Dinkelmehl 1050
  • 2TL Backpulver
  • 1 Prise Vanille
  • 1 Prise Salz

Mandelbaiser

  • 100g gemahlene Mandeln (braun
  • 200g Rohrohrzucker
  • 4 Eiweiß

Himbeer-Sahne-Füllung

  • 750m Sahne
  • 3TL Speisestärke
  • 80 – 100g Rohrohrzucker
  • (evtl. etwas Vanillepulver)
  • 200g Himbeeren, tiefgekühlt

Los geht’s

Tortenböden herstellen

Die Zutaten für den Rührteig miteinander verrühren und auf zwei Springformen mit Backpapier (Durchmesser 28cm) verteilen. Wer keine zwei Springformen hat, kann auch einfach die beiden Tortenböden hintereinander backen.

Für das Mandelbaiser die vier Eiweiß steif schlagen und 200g Rohrohrzucker sowie die gemahlene Mandeln unterheben.

Jeweils die Hälfte der Eiweissmasse auf die beiden Rührteige geben.

Nun die beiden Springformen im vorgeheizten Ofen bei 160°C (Umluft) 30 Minuten backen. Nach dem Backen die Böden in der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig die Böden vom Backpapier lösen.

Den Tortenboden der oben sein soll, mit einem scharfen Messer erst halbieren, dann vierteln, dann jedes Viertel in drei Stücke teilen, sodass insgesamt zwölf Tortenstücke entstehen. Ich empfehle euch diesen Schritt vorher zu machen, weil man sonst die ganze Torte beim Schneiden zerquetschen würde!

Himbeer-Sahne-Füllung herstellen

Für die Füllung die Sahne steif schlagen,  drei Teelöffel Speisestärke, 80 – 100g Rohrohrzucker und die tiefgekühlten Himbeeren unterrühren. Wer mag, kann noch etwas Vanillepulver dazugeben.

Den unteren Tortenboden wieder in die Springform legen, den Ring schließen. Die Himbeersahne darauf verteilen. Die zweölf Stücke des zweiten Tortenbodens oben auflegen und leicht andrücken. Die Torte mindestens drei Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank stellen. Kalt genießen!

Ähnliche Artikel

4 Kommentare

  1. Reinhard

    Ich hatte das Glück, den Premierenkuchen zu probieren. Echt lecker.
    Kann ich nur empfehlen.

    • Doro

      Liebe Ria, vielen lieben Dank für deine lieben Worte! Das freut mich sehr. Die Torte ist aber auch absolut der Oberknaller und mega lecker. 🙂 Liebe Grüße, Doro

Schreibe einen Kommentar zu Reinhard Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.