Fruchtiger Glühwein

Die Weihnachtsmärkte schließen hier in München meistens am 23. Dezember. So ein Gläschen Glühwein geht aber auch noch am 25., 26., 27., 28. oder 29. Dezember. Den fertigen Glühwein aus der Flasche zu kaufen, verstößt irgendwie gegen meine Ehre als Foodbloggerin.

Man muss allerdings kein Foodblogger sein, um den Glühwein selbst zu machen. Denn selbstgemachter Glühwein schmeckt deutlich besser und dauert maximal 15 Minuten länger als den gekauften aus der Flasche aufzuwärmen. Diese 15 Minuten lohnen sich auf jeden Fall. Hier kommt also mein Rezept für den Fruchtigen Glühwein, dass ihr locker auch während der Feiertage zaubern könnt. Ich bin mir fast sicher, ihr habt alle Zutaten zu Hause.

Zutatenliste

ergibt vier Gläser fruchtigen Glühwein

[bullets style=“red“]

  • 1 Flasche Rotwein, halbtrocken
  • einen Schuss Cognac
  • 200ml Orangensaft
  • 1 frische Orange
  • Schale von einer Bio-Zitrone
  • eine Zimtstange
  • 10 Gewürznelken
  • wenn vorhanden: Sternanis

[/bullets]

Los geht’s

Den Rotwein und den Orangensaft zusammen mit der Zimtstange und den Nelken in einem Topf erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. Wenn die Flüßigkeit heißt ist, den Topf vom Herd nehmen und 15 Minuten ziehen lassen.

Die Rotweinmischung nochmal erwärmen und den Cognac dazu geben.

Eine Orange in vierteln und in die vier Gläser geben. Von der Zitrone jeweils vier Stücke Schale abschneiden und ebenfalls hinzugeben.

Den Glühwein filtern bzw. die Nelken sowie die Zimtstange herausnehmen. Nun den gefilterten Glühwein zum Obst geben und heißt servieren. Wer möchte und zu Hause hat, kann noch Sternanis in den fruchtigen Glühwein geben.

Bleibt mir nur noch zu sagen: Hoch die Gläser, cheers und ein wundervolles Weihnachtsfest!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.