Gewinnspiel: Gefüllter Hefezopf mit Kakao und Pecannuss

Besonders an kalten Tagen gibt es nichts köstlicheres als einen Hefezopf – am besten gefüllt mit Kakao und Pecannuss und einer Tasse heiße Schokolade dazu. Das passende Rezept findet ihr in diesem Blogpost. Für besten Kakaogenuss habt ihr zudem die Chance ein luxoriöses Kakaopaket von Becks Cocoa* zu gewinnen.

F ür mich ist der Hefezopf traditionell mit der winterlichen Jahrezeit verbunden. Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, gibt es sonntags einen Hefezopf und dazu eine leckere Tasse heißen Kakao. Da es seit einigen Wochen in München eisig kalt ist und zentimeterweise Schnee gefallen ist (man beachte die Schneebilder in diesem Blogbeitrag), gibt es wohl kein Rezept, das besser passend würde: Gefüllter Hefezopf mit Kakao und Pecannuss. Wer jetzt denkt, Hefezopf zu backen ist doch sicherlich kompliziert, für den habe ich gute Nachrichten: Hefezopf zu backen ist ganz einfach. Ihr müsst es einfach ausprobieren!

Hefezopf – Ursprung, Füllung und Flechttechnik

Der Hefezopf oder Striezel, wie er auch genannt wird, ist vor allen Dingen in den süddeutschen Gebieten wie Bayern, Baden-Württemberg und Österreich sehr beliebt. Der traditionelle Hefezopf wird mit frischer Hefe hergestellt. Zusätzlich lassen sich Rosinen, Gewürze oder Schokolade in den Teig arbeiten. Alternativ könnt ihr den Hefezopf auch füllen. Dafür bieten sich Nüsse oder Mohn an. Egal, ob ihr den Zopf füllt oder nicht, ihr könnt mit ganz unterschiedlichen Flechttechniken arbeiten. Beispielsweise könnt ihr den Teig in drei Stränge teilen und diese dann zu einem Zopf flechten. Für dieses Rezept habe ich mich dafür entschieden, den Teig längs aufzurollen, in der Mitte durchzuschneiden und dann beide Stränge miteinander zu verschlingen, sodass ebenfalls wieder ein Zopf entsteht.

Bester Kakao für die schokoladige Füllung

Für meine winterliche Januar-Version habe ich mich dafür entschieden, den Hefezopf mit Pecannüssen und feinstem Kakao zu füllen. Dafür habe ich Becks Cocoa ‚Cacao Especial No7‚ gewählt. Er enthält 60 Prozent Kakao, ist glutenfrei und Fairtrade gehandelt. Wenn ihr mehr zur Münchner Kakaomanufaktur Becks Cocoa erfahren möchtet, lege ich euch mein Interview mit dem Gründer und Gewürzexperten Michael Beck ans Herz. Ich habe mich mit ihm über Gewürzqualität, den perfekten Kakao und leckere Wintergewürze unterhalten. Natürlich könnte man auch günstigen Backkakao aus dem Supermarkt zum Backen nehmen, aber der passionierte Hobbykoch gießt schließlich auch keinen billigen Wein in seine Sauce – sondern ein gutes Tröpfchen. Genauso handhabe ich das auch. Ich versuche stets bei jedem Produkt, das ich in meinen Rezepten verarbeite, auf eine genauso gute Qualität zu achten, wie wenn ich das Produkt einzeln verzehren würde. Nur so wird die Kakaofüllung im gefüllten Hefezopf richtig schokoladig und schmeckt nach dem Backen intensiv.

Gewinnt euer Becks Cocoa Kakaopaket

Damit auch ihr diesen köstlichen Hefezopf nachbacken könnt und dazu eine große Tasse heiße Schokolade genießen könnt, verlose ich ein Genusspaket von Becks Cocoa. Es beinhaltet die drei köstlichen Kakaosorten Sinnerman, Amydala und Criollo. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, hinterlasst mir einfach einen Kommentar unter diesen Blogpost, wann ihr am liebsten Kakao trinkt: ist es euer Frühstücks-Must-Have oder doch lieber am einem kalten Sonntagnachmittag im Café. Ich bin gespannt auf eure Antworten. Ihr könnt bis zum 10. Februar am Gewinnspiel teilnehmen. Die ausführlichen Teilnahmebedinungen findet ihr weiter unten im Post.
Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinnerin wurde benachrichtigt. Vielen Dank für eure vielen lieben Kommentare. Ich habe mich sehr gefreut!

Zutatenliste: Gefüllter Hefezopf

für den Hefeteig

  • ein Päckchen frische Hefe (42g)
  • 450g Mehl sowie etwas Mehl zum Ausrollen des Teigs
  • 220ml Milch sowie 2 Esslöffel zum Bestreichen
  • 90g Butter sowie etwas Butter um die Form zu fetten
  • ein Prise Cardomon
  • eine Prise frisch gemahlenen Muskat
  • 80g Zucker
  • 2 Dotter sowie ein extra Dotter zum Bestreichen
  • einen halben Teelöffel Salz

für die Kakao-Pecannuss-Füllung

  • 100g Pecannüsse
  • 50g Butter
  • 50g Puderzucker
  • 40g Kakao mit mindestens 60% Kakaoanteil

Los geht’s

Die Milch erwärmen, sodas sie lauwarm ist. Parallel die Butter schmelzen. In einer Schüssel Milch, Zucker, Hefe, mit dem Salz, Cardomon und Muskat verrühren. Die geschmolzene Butter dazu geben und alles gut miteinander vermischen.

Nun das Mehl zur Masse geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts alles miteinander verrühren, sodass ein fluffiger Teig entsteckt. Wenn der Teig sich von der Schüssel löst, ist er fertig. Den Teig an einem warem Ort mit einem Küchenhandtuch abgedeckt für 45 Minuten gehen lassen. Danach den Teig noch einmal kurz durchkneten und für weitere 15 Minuten gehen lassen.

Parallel eine feuerfeste Form mit Butter fetten. Die Pecannüsse grob haken. Butter schmelzen und mit Puderzucker und Kakao zu einer Schokoladenmasse verrühren.

Den Hefeteig auf einer bemehlten Fläche ca. einen halben Zentimer hoch ausrollen. Am besten geht das, wenn ihr zwischen Nudelholz und Teig Frischhaltefolie legt. Den ausgerollten Teig mit der Kakaomasse bestreichen und die gehackten Pecannüsse gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Den Hefeteig längs aufrollen, sodass eine lange Rolle entsteht. Die Rolle in der Mitte mit einem scharfem Messer durchschneiden. Die beiden Stränge ineinander legen, sodass ein Zopf entsteht. Den Zopf vorsichtig in die Form legen.

Die zwei Esslöffel Milch sowie das übrige Eidotter miteinander verquirlen und damit den Zopf bestreichen. Den Zopf für 35 Minuten im auf 160° Umluft vorgehezeiten Ofen backen. Danach den gefüllten Hefezopf in der Form abkühlen lassen und erst danach vorsichtig aus der Form lösen.

Der gefüllte Hefezopf mit Kakao und Pecanüssen hält sich im Brotkorb in ein Küchenhandtuch eingewickelt etwa vier bis fünf Tage frisch.

Teilnahmebedingungen:

  • Organisator des Gewinnspiels ist Kochgehilfin in Zusammenarbeit mit Becks Cocoa
  • Teilnehmen könnt ihr aus Deutschland
  • Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr unter diesem Post einen Kommentar hinterlassen und verraten, wann ihr am liebsten Kakao trinkt
    Das Gewinnspiel läuft bis Freitag, 10. Februar 2017 um 23:59 Uhr
  • Gewinn: Becks Cocoa Genusspaket bestehend aus den Kakaosorten Sinnerman, Amydala und Criollo
  • Der Gewinner wird per Zufall gezogen und durch mich per Mail kontaktiert. Der Gewinn wird per Post zugestellt
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • Für die Teilnahme müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein

* Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Becks Cocoa entstanden. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst oder in keinster Weise verändert! 

Ähnliche Artikel

26 Kommentare

  1. Hi😊
    Mmhh! Jetzt habe ich Appetit auf deinen tollen Zopf! Ich trinke am liebsten abends einen heißen kakao😊aber auch morgens würde ich nicht immer ablehnen 😊schönes Wochenende! Vlg tine

  2. Wow, sieht der lecker aus, der Zopf!

    Bei uns ist Kakao immer im Haus – mein Freund braucht ihn zum Frühstück, sonst ist der Tag im Eimer…ich trinke ihn gerne am Nachmittag, dazu ein Milchbrötchen oder ich krümel mir ein Brötchen in den heißen Kakao (klingt verrückt, ist aber SO gut!). Und abends kommt gerne mal ein Löffel Kakao in den Naturyoghurt, das ist mein Abendritual!

    Hab ein tolles Wochenende!

  3. Susanne Henze

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept.
    Ich werde es ganz sicher mal ausprobieren.
    Kakao könnte ich immer trinken, aber liebsten mag ich Kakao nach einem ausgiebigen Waldspaziergang.
    Liebe Grüße
    Susanne

  4. Am liebsten an einem kühlen Abend und wenn man das Verlangen nach Schokolade hat, am liebsten richtig heiss und richtig schokoladig!!

  5. Ich liebe Kakao morgens zum Frühstück. Trinke ich aber manchmal auch gerne mit meiner Kollegin auf der Arbeit nachmittags, da schmeckt er auch super 🙂
    Würde mich sehr über einen Gewinn freuen <3
    Liebe Grüße!

    Vanessa

    • Doro

      Liebe Vanessa, herzlichen Glückwunsch – du hast gewonnen! Wir haben dich soeben per Email benachrichtigt. Schau doch mal in deine Inbox. 🙂 Liebe Grüße, Doro

  6. Lisa Haifisch

    Ich trinke eigentlich gerne Kakao beim Kaffeeklatsch im Café, aber manchmal ist das so eine wässrige Brühe, dass ich mir kaum nich welchen bestelle. Ich würde sehr gerne gewinnen, damit ich mir zuhause selbst einen leckeren Kakao machen kann!

  7. Oh, da geht einem ja das Wasser im Mund zusammen !
    Ich liebe Kakao, ich trinke ungelogen täglich mindestens einmal eine große, schaumige Tasse von der dunklen Köstlichkeit. Viel lieber als Kaffee sogar, das tolle ist man kann ihn ja auch später am Abend trinken, meistens gibt es ihn bei mir aber gegen das Nachmittagstief mit einem leckeren saftigen Stück selbstgemachtem Kuchen.
    Und abgerundet mit Marzipan klingt das ganze noch Viel verlockender!! 🙂

  8. Der Hefezopf sieht aber gut aus!
    Ich trinke Kakao am liebsten, wenn es kalt ist.
    Dann kuschel ich mich mit einem Buch in eine Decke ein und trinke einen heißen Kakao mit Sahne!
    Im Sommer aber gerne auch als Lumumba 😉
    Liebe Grüße
    Anna

  9. Woow😍 Tolle Aktion, da bin ich dabei😉
    Ich trinke am liebsten mit meinen Geschwistern vor dem Schafen eine Tasse Kakao. Auch trinke ich gerne Kakao nach einem langen Schultag, da darf natürlich viel Sahne nicht fehlen und manchmal sogar auch ein Donat 🤗

    Liebste Grüße,
    CEYLAN CEYDA von
    ceylanceydaa.blogspot.de

  10. Mmmmhhh ich habe ewig kein Hefegebäck mehr gegessen. Zurzeit lasse ich auch lieber backen, als mich selbst hinzustellen:-) mal sehen, ob ich jemanden finde… Kakao trinken wir in unserer Familie eher am Nachmittag. Liebe Grüße, Marina

  11. Cornelia Wittmann

    Oh wir trinken sehr gerne Kakao nach einem langen Spaziergang oder Toben draussen, wenns kalt ist. Mein Sohn natürlich morgens zum Aufwachen und Abends auf der Couch gemütlich auch !

  12. Mmmh, das sieht sehr lecker aus. Habe jetzt richtig Hunger bekommen. Ich trinken abzu mal eine Kakao zwischendurch, wenn ich Lust auf was Süßes habe..

  13. Dein Hefezopf sieht ja himmlisch aus!
    Ich trinke heiße Schokolade am liebsten nach einem langen Winterspazierung zuhause auf der Couch 🙂

  14. Was für ein tolles Gewinnspiel und der Zopf sieht sooo lecker aus!
    Ich habe keine bestimmte Zeit für Kakao, aber einmal täglich gibt es bei mir auf jeden fall einen, vor allem solange es so kalt ist. Am liebsten natürlich mit richtigem Kakao selbst zubereitet, deswegen würde ich mich total über das kakao-paket freuen! 🙂
    Liebe Grüße

  15. Hey, das Rezept hört sich toll an! Ich trinke kakoa am liebsten Sonntag Nachmittag im Winter, wenn ich ein gekuschelt auf der Couch sitze!

    Liebe Grüße
    Evi

  16. Mmmmhhhhhmmm, lecker. Kakao geht für mich immer. Im Porridge, zum Backen und auch als Kakao mit Sahne im Café oder mit Freunden zu Hause.

    Viele Grüße, Kristin

    • Doro

      Hehe, für mich auch! Im Porridge habe ich den Kakao tatsächlich noch nicht ausprobiert. Muss ich unbedingt mal machen. Liebe Grüße, Doro

  17. am liebsten trinke ich Kakao nach dem Abendessen als wohltuende und wärmende Süßigkeit 🙂

  18. Immer gerne trinke ich einen Kakao zum Sonntagsfrühstück – eine Gewohnheit aus der Kindheit, wann wir bei der Oma frühstücken gingen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.