Goldener Herbst: Kaiserschmarrn mit Pflaumen-Rosmarin-Mus

Kaiserschmarrn mit Pflaumen-Rosmarin-Mus

So mag ich den Herbst: Während ich diesen Text schreibe, sitze ich auf meinem Balkon und genieße die letzten Sonnenstrahlen. Der Himmel ist strahlend blau und das Eichhörnchen flitzt von Baum zu Baum – eigentlich bestes Bergwetter.

Beim Thema Berge, Herbst und Sonne bleibe ich einfach. Die kulinarische Umsetzung von diesen drei Schlagwörtern ist für mich: Kaiserschmarrn. Dazu gibt’s ein selbstgemachtes Pflaumen-Rosmarin-Mus und der Balkonnachmittag im Oktober ist perfekt.

Ihr seid hiermit also ganz herzlich auf den Balkon der Kochgehilfin zu einem „Goldener Herbst: Kaiserschmarrn mit Pflaumen-Rosmarin-Mus“-Treffen eingeladen.

Zutatenliste (Kaiserschmarrn)

ergibt zwei große Portionen

[bullets style=“red“]

  • 4 Eier
  • 250 ml Milch
  • 4 EL Sahne
  • eine Prise Salz
  • 150g Mehl
  • etwas Butter
  • wer mag Rosinen
  • Puderzucker zum Besträuen

[/bullets]

Zutatenliste (Pflaumen-Rosmarin-Mus)

[bullets style=“red“]

  • 500g Pflaumen
  • ein Zweig Rosmarin
  • 100 ml Honig
  • 2 EL Wasser
  • 100 ml Rhabarbersaft

[/bullets]

Pflaumen-Rosmarin-Mus

Für das Mus die Pflaumen waschen, entkernen und halbieren. Die Rosmarinnadeln vom Zweig entfernen und kleinhacken.

 

In einem Topf den Honig und das Wasser miteinander karamellisieren lassen und die Pflaumen zusammen mit dem Rosmarin hinzugeben. Kurz einkochen lassen und dann den Rhabarbersaft hinzugeben. Die Mischung etwa 30-45 Minuten köcheln lassen, bis die Masse zu Mus geworden ist.

Kaiserschmarrn

Die Eier trennen und das Eigelb mit Milch, Sahne, Salz und Mehl verquirlen. Das Eiweiß in zwei Schüben steif schlagen und vorsichtig unterheben.

In einer Pfanne etwas Butter bei kleiner Hitze erwärmen und die Kaiserschmarrn-Masse in die Pfanne geben bis der Boden ca. 1cm bedeckt ist. Wer Rosinen im Kaiserschmarrn mag, kann diese nun auf die Masse streuen. Den Kaiserschmarrn nun ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme anbraten, sodass der Boden leicht gebräunt ist.

Nun die Masse vorsichtig auf einen Teller geben und umgedreht in die Pfanne gleiten lassen. Von dieser Seite auch noch zwei bis drei Minuten anbräunen und dann mit zwei Gabeln die Masse in mundgerechte Stücke zupfen. Noch ein paar Minuten weiter anbraten bis die Stücke goldbraun sind. Den fertigen Kaiserschmarrn mit Puderzucker garnieren und zusammen mit dem Pflaumen-Rosmarin-Mus anrichten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.