Heiße Zimt-Schokolade in Rentiertassen

Wer mich kennt, der weiß „Doro liebt Rentiere“. Ich habe Rentier-Kerzenhalter, Rentier-Geschirr, Rentier-Bettwäsche, Rentier-Handtücher, Rentier-Kuscheltiere, ein Rentier-Käsemesser, Rentier-Magnete, Rentier-Socken, ein Leucht-Rentier auf meinem Balkon….um nur mal ein paar Beispiele zu nennen. Und jetzt auch Tassen im Rentier-Style. Ich gebe zu, dass die Tassen eher für die nächste Kinder-Weihnachtsparty zu passen scheinen. Die wahre Rentierliebe kennt allerdings keine Grenzen und Weihnachten ist ja auch bekanntlich die Zeit, in der man wieder zum Kind werden darf. Vielleicht erreicht dieser Post aber auch die ein oder andere Mami, die Lust hat mit ihren Kindern Rentiertassen zu basteln, um so die Zeit bis zum Christkind zu verkürzen.

Alternativ könnt ihr auch den weihnachtlichen Schmuck weglassen und einfach nur eine leckere heiße Zimt-Schokolade schlürfen. Das ist zwar nichts zum Abnehmen, aber dafür richtig köstlich.

Zutatenliste

für vier heiße Zimt-Schokoladen

  • 700ml Milch
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 100ml Sahne
  • 2 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 1 TL Zucker
  • Kakaopulver

für 4x Rentier-Deko

  • Durchsichtige Gläser oder Tassen
  • 4 rote Pom-Poms
  • Bastelaugen
  • Braunes Tonpapier
  • Schere, Bleistift und wasserlöslicher Kleber

Los geht’s

Heiße Zimt-Schokolade

Die Milch in einem Topf mit den Nelken sowie der Zimtstange zum Kochen bringen. Nachdem die Milch einmal aufgekocht ist, diese 15 Minuten ruhen lassen. Nelken und Zimt aus der Milch nehmen und durch ein Sieb geben.

Die Schokolade grob hacken. Die Milch nochmal erhitzen und die Schokolade unter die Milch rühren bis sich eine flüssige Masse gebildet hat. Die Schokoladenmilch mit Zucker süßen und in Tassen geben.

Für das Topping die Sahne steif schlagen und auf die Schokolade geben. Zum Schluss noch etwas Kakaopulver über die heiße Zimt-Schokolade geben.

Rentier-Tassen

Das Rentiergeweih aus dem braunen Tonpapier ausschneiden.  Die Vorlage könnt ihr euch hier herunterladen:

Downlaod für Rentiergeweih

Den Pom-Pom aufklappen und vorsichtig an die Tassen kleben. Darüber die Augen kleben. Das Rentiergeweih am vorderen Ende einen halben Zentimeter abknicken und darauf den Kleber auftragen und festkleben.

Schon sind eure süßen Rentier-Tassen fertig. Ich empfehle wasserlöslichen Kleber zu nutzen, damit ihr die Tassen nach eurer Rentier-Party nochmal nutzen könnt.

Am besten funktioniert die Bastelaktion und das Genießen der heißen Zimt-Schokolade in Rentiertassen, wenn ihr ganz laut „Rudolph, the Rednose Reindeer“ hört. 🙂

Ähnliche Artikel

4 Kommentare

  1. Oooooh wie großartig sehen diese Tassen denn aus?!! Ich muss soooo lachen! Und hüpfe wie ein Kind auf und ab 😀
    Das ist mal ne geniale Idee, meine liebe Blog-Schwester!
    Und eine heiße Schokolade mit Zimt – da bin ich dabei, das is prihhiiima 😉
    Lecker!
    Meine Liebe, ich wünsche Dir wunderschöne Feiertage und einen guten Rutsch!! Freue mich auf alles von dir in 2016! :-*
    Katja

    • Doro

      Hehe, vielen Dank! Ich finde die Tassen auch knallermäßig. Meine Rentierliebe ist einfach so groß, da mussten einfach Tassen her.:)

      Meine liebe Blogschwester! Ich wünsche dir von Herzen ein wundervolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch. Vielleicht schaffen wir 2016 ja mal ein Treffen offline – und ich kann mich durch deine ganzen Leckereien durchfressen. 😉

      Liebe Grüße,
      Doro

  2. Hallo Doro,
    endlich habe ich es geschafft, mir deinen Blog anzuschauen und bin hin & weg! Wow, das sind ja tolle Sachen! Noch dazu so liebevoll angerichtet und so wunderschön fotografiert.
    Hängengeblieben bin ich grade an der heißen Schokolade in der Rentier-Tasse. Das wird in den Feiertagen getestet. 🙂 Aber auch von den Rezepten werde ich auf jeden Fall welche ausprobieren. Und ab jetzt regelmäßig in deinen Blog schauen… Wann und wo verkaufst du denn als nächstes deine Produkte??
    Viele liebe Grüße von Steffi – nougat Papeterie

    • Doro

      Liebe Steffi,

      vielen lieben Dank! Das freut mich sehr, dass dir mein Blog so gut gefällt. 🙂
      Wenn du Rezepte testet, sag gerne Bescheid. Ich bin immer gespannt, wie meine Rezepte schmecken – am Ende hat schließlich jeder einen anderen Geschmack.

      Nach Weihnachten ist erstmal verkaufsfreie Zeit. Ich muss erstmal neu produzieren. Eigentlich verkaufe ich hauptsächlich vor Weihnachten, weil die Leute meine Produkte meistens verschenken. Aber ich habe fest eingeplant, auf den Markt am Ammersee zu kommen. Deine Geschenktags habe ich übrigens an meine Pralinen gemacht. 😉

      Ich wünsche dir ein wundervolles Weihnachtsfest und liebe Grüße,
      Doro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.