Kartoffelbrot

Ich bin eigentlich nicht der größte Brotesser (ich bin eindeutig ein Warmesser), aber bei selbst gebackenem Brot kann ich nicht widerstehen. Da ich mir bewusst bin, wie viel Mühe das Brotbacken kostet, wird es in meiner Küche auch nicht wie abgepacktes Brot hart – davor habe ich es längt aufgegessen.

Auf die Idee ein Kartoffelbrot zu backen, kam ich, als ich das Kartoffelbrot eines bekannten Supermarktes mit L gekauft habe. Es war sehr lecker, aber irgendwie habe ich bei SB-Broten immer Angst, dass meine Geschmacksnerven von Konservierungsstoffen geblendet werden.

Nachdem ich mein Brot inzwischen fast aufgegessen habe, kann ich jedem nur das selbst gebackene Kartoffelbrot ans Hers legen. Besonders warm mit Butter ist es ein Genuss!

Hier kommt mein Rezept für selbstgemachtes Kartoffelbrot.

(Achtung: meine Küche sah danach aus wie ein Schlachtfeld und der Teig klebt überall dort, wo er icht soll. Aber vielleicht seid ihr ja auch nicht so ein Backchaot wie ich.)

Kartoffelbrot mit Butter und Brotmesser

Zutatenliste:

  • 1,1 kg Mehl (Weizenmehl oder auch eine Mischung aus Dinkel- und Weizenmehl)
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 650 ml lauwarmes Wasser
  • 250g Kartoffeln
  • 1 EL Salz
  • 2 TL Zucker

Auf geht’s:

Bevor ich das Brot gebacken habe, habe ich einen Vorteig gemacht. Dazu 100ml Wasser mit 50g Mehl und der Trockenhefe verrühren und an einem warme Platz ca. 2-3 Stunden gehen lassen. Alternativ kann man den Vorteig auch schon am Vortag machen.

Die Kartoffeln kochen, pellen und klein stampfen. Kartoffeln lassen sich besonders gut schälen, wenn man sie, wenn sie noch heiß sind, kurz unter kaltes Wasser hält. Danach lässt sich die Schale ohne Probleme abziehen.

Nun das Mehl, Salz, Zucker, den Vorteig, das restliche Wasser sowie die Kartoffeln zu einem Teig verkneten. Nun den Teig eine Stunde lang gehen lassen. Ich habe den Teig dazu in ein bemehltes Küchenhandtuch gewickelt. Damit der Teig besonders gut aufgeht, eignet sich ein warmer Platz.

Den Teig noch einmal durchkneten und zu einem runden Brotleib formen.

Den Backofen auf 220° Umluft vorheizen und den Teig ca. 50-60 Minuten backen. Ich habe für mehr Feuchtigkeit im Backofen einen kleinen Topf mit Wasser in den Backofen gestellt. Danach ist das Brot außen schön knusprig und innen noch fluffig.

Ich habe das Kartofelbrot tatsächlich nur mit Butter gegessen – allerdings mit ganz viel Butter.

Kartoffelbrot frisch aus dem Ofen

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.