Parmigiana di Melanzane oder Überbackene Aubergine

Vor kurzem war ich an einem sehr heißen Sonntag am Starnberger See baden und hatte gefühlt zehn Minuten später Hunger. Da ich keinen Notfallschokoriegel dabei hatte, musste ich also dringend etwas essen. Eigentlich dachte ich an Schweinsbraten (geht immer), aber bei 35° im Schatten war ich mir nicht mehr so sicher, ob nicht vielleicht doch etwas „leichteres“ besser wäre. Auf der Karte fand ich „Parmigiana di Melanzane“ (Aubergine überbacken mit Parmesan – ich gebe zu, ich kannte es vorher nicht). Das Gericht war am Ende nicht unbedingt leicht, aber so unfassbar lecker, dass ich es unbedingt nachkochen musste.

Das Ergebnis findet ihr jetzt hier: Parmigiana di Melanzane ODER Überbackene Aubergine mit Ricotta, Tomatensoße und Parmesan. Und wer glaubt, das Gericht sei total kompliziert, dem rate ich einfach kurz das folgende Video anzuschauen – denn das zeigt, das Gericht ist echt einfach (auch wenn ich zugeben muss, dass ihr es nicht in 15 Sekunden, wie im Video, schafft). Wenn ihr es nachkocht, sagt Bescheid. Ich will wissen, ob ihr auch so begeistert wie ich seid!

Zutatenliste

ergibt etwa 6 Portionen

  • 3 Auberginen
  • 400g Ricotta
  • viel Parmesan (mind. 150g)
  • 2 Flaschen passierte Tomaten (oder frische Tomaten)
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine Zehe Knoblauch
  • eine Hand Basilikumblätter
  • ein Stängel Rosmarin
  • etwas Oregano
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Los geht’s

Die drei Auberginen waschen und den Ansatz vorne abschneiden. Nun die Auberginen in etwa 0,5-1cm breite Streifen schneiden. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Auberginenstreifen von jeder Seite etwa 2 Minuten anbraten. Hierfür benötigt ihr viel Öl, da die Auberginen enorm viel Öl aufsaugen.

Parallel die Zwiebel und den Knoblauch häuten und in kleine Stücke schneiden. Beides mit etwas Olivenöl in einem kleinen Topf glasig anbraten. Nun die passierten Tomaten dazugeben. Die Basilikumblätter waschen und in grobe Streifen schneiden. Diese sowie den Oregano und den Rosmarinstengel in die Soße geben. Die Soße nun für mindestens eine halbe Stunde köcheln lassen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Eine Auflaufform mit Olivenöl fetten, um als nächstes mit der Schichttechnik anzufangen.

Dafür zuerst etwas Tomatensoße auf den Boden der Auflaufform geben und verstreichen. Die ersten Auberginen in die Form geben und diese mit Ricotta bestreichen. Wieder etwas Tomatensoße darauf geben und die Maße mit Parmesan bestreuen. Diese Prozedur wiederholen bis die Auberginen alle in die Auflaufform geschichtet sind. Die letzte Schicht mit Tomatensoße und (ganz viel) Parmesan abschließen.

Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen und das Gericht ca. 20-30 Minuten backen. Wichtig ist, dass ihr testet, ob die Auberginen durch sind – wenn nicht, noch ein einige weitere Minuten backen.

Zum Schluss „Parmigiana di Melanzane“ mit frischen Basilikum garnieren und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.