Rhabarber-Törtchen

Tulpen, Kirschblüten, erste Biergartenbesuche, Stoffhosen, Balkonputzen und Rhabarber – all das verbinde ich mit Frühling. Inzwischen sind die ersten Tulpen schon wieder verblüht, die Kirschen stehen dafür in München in voller Blüte, den Biergarten habe ich bereits mehrmals frequentiert, die rote Stoffhose wurde gestern das erste Mal gewaschen und der Balkon ist inzwischen vom gröbsten Winterdreck befreit.

Fehlt also noch der Rhabarber und meine Frühlingssause ist komplett. Dieser neue Blogbeitrag erfüllt nun genau das, denn ich habe Schoko-Rhabarbertörtchen mit echter Vanillemousse gebacken (und auf dem frisch gesäuberten Balkon fotografiert). Beißt man in ein Rhabarbertörtchen, kann man den Frühling förmlich schmecken.

Zutatenliste (für die Törtchen)

  • 300g Mehl
  • 170g Butter
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150g Zucker
  • 1 Brise Salz
  • 2 EL Kakaopulver
  • 7 EL Milch
  • 1 große Stange Rhabarber

Zutatenliste (für die Füllung)

  • 1 Vanilleschote
  • 300g Naturjogurt
  • 5 EL Milch
  • 2 EL Zucker
  • 1 Eiweiß

Los geht’s

Die Vanillemousse habe ich bereits am Abend vorher zubereitet, damit sie schön stockt und sich dann problemlos zwischen in die Törtchen füllen lässt. Dafür das Vanillemark aus der Vanilleschote kratzen und dieses mit Milch und Zucker aufkochen. Das Eiweiß schlagen. Die Mischung abkühlen lassen und danach den Naturjoghurt und das Eiweiß sehr vorsichtig unter die Creme rühren und im Kühlschrank fest werden lassen. Ich habe die ausgekratzte Vanilleschote einfach in die Schüssel mit der Creme gegeben – so wird der Vanillegeschmack noch intensiver.

Für die Törtchen den Rhabarber waschen, die Enden abschneiden und in kleine Stücke schneiden. Die Butter etwas warm werden lassen und mit Zucker, Salz und Vanillezucker verquirlen. Nun das Mehl, das Backpulver, die Milch, die Eier und das Kakaopulver zu einem Teig verrühren.

Den Rhabarber vorsichtig unterrühren. Eine Muffinform mit Muffinförmchen füllen und den Teig hineingeben. Die Törtchen im auf 200° Umluft vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen.

Die Törtchen abkühlen lassen, vorsichtig aus dem Papier lösen und relativ weit unten halbieren (sonst brechen sie). Die Vanillemousse dazwischen füllen und noch etwas Puderzucker über die Törtchen streuen. Fertig sind die Rhabarbertörtchen mit echter Vanillemousse.

Mit diesem Blogpost ist der Frühling für mich voll und ganz eingeläutet und daher nehme ich mit meinem Rezept an dem Blog-Event „Frühlingssause“ von Natascha von „Das Küchengeflüster“ teil. Schaut doch mal bei ihr vorbei – ihr findet dort viele inspirierende Frühlingsrezepte.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.