Scandiniavian style: Zimtschnecken deluxe

Fähre fahren extreme, Rentiere und Elche, Sonne und Regen, Süßgepäck und japanische Küche, Saunabesuch, kein Sonnenbrand, Hostelbetten, Mädelsabend, skandinavisches Design und das Gefühl einheimisch zu sein – all dies und noch um einiges mehr, war meine Reise nach Skandinavien. Ich war in Finnland, Estland und Schweden (ein paar Impressionen findet ihr ganz unten im Post oder auf meinem Instagram-Profil).

Es war mein erstes Mal im hohen Norden und ich bin hin und weg. Außerdem war es meine erste Reise, in der ich mit meinen blonden Haaren nicht aufgefallen bin, sondern immer als Local durchgegangen bin – leider habe ich nie ein Wort verstanden. Selbstverständlich habe ich auch die regionale Küche getestet und habe davon ein Rezept gleich selbst ausprobiert: Bullar – schwedische Zimtschnecken, oder Pulla – wie die finnische Version lautet.

Bullar, die skandinavischen Zimtschnecken, sind ein easy peasy Rezept und in 15 Minuten im Backofen fertig. Skandinavien-Feeling pur in München!

Zutatenliste

ergibt etwa 18 Bullar / Zimtschnecken deluxe

  • einen halben Würfel frische Hefe
  • 230ml Milch
  • 500g Mehl
  • 1 Ei
  • einen halben Teelöffel Kardomon
  • 120g Butter
  • 120g Zucker
  • abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone
  • 2 Teelöffel Zimt
  • Hagelzucker zum Bestreuen

Los geht’s

Die Milch mit dem Kardomon erwärmen bis sie lauwarm ist.

In eine Schüssel das Mehl geben, eine Mulde hineindrücken und die Hefe hineinkrümmeln. Die Milch langsam hinzugeben und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig mit einem Küchenhandtuch bedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.

Das Ei verquirlen. 80g Butter mit 60g Zucker und der Zitronenschale verrühren und das Ei hinzugeben – etwa zwei Esslöffel des Ei übrig lassen, um damit später die Schnecken einstreichen zu können. Die Masse zu dem ersten Teig geben und mit dem Rührgerät bzw. den Händen zu einem Teig verkneten. Den Teig noch einmal 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Danach den Teig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche länglich ausrollen. Am besten auch das Nudelholz vorher mit Mehl bestäuben, damit der Teig nicht festklebt. 40g Butter schmelzen und den ausgerollten Teig damit bestreichen. Den restlichen Zucker mit dem Zimt vermischen und auf den Teig geben. Nun den Teig von der langen Seite aufrollen und in etwa 18-20 große Stücke schneiden.

Zwei Bleche mit Backpapier vorbereiten und darauf die Schnecken legen. Die Schnecken noch einmal 20 Minuten gehen lassen.

Dann die Schnecken mit dem restlichen Ei bestreichen und den Hagelzucker darauf streuen. Die Schnecken im auf 200°  Umluft vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten backen. Ich empfehle bei zwei Blechen, die Bleche hintereinander zu backen – nicht parallel.

Bullar schmecken hervorragend warm aus dem Ofen. Die Zimtschnecken halten sich aber durchaus auch zwei bis drei Tage.

Impressionen aus Skandinavien

Finnland & Schweden

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.