Tiramisu Shot

Darf ich euch auf einen Tiramisu Shot einladen? Oder vielleicht auch zwei? Ich verspreche das Getränk macht süchtig – der Tiramisu Shot ist mein absolutes alkoholisches Lieblingsgetränk. Die Mischung aus Sahne, Kaffeelikör, Baileys und Zimt schmeckt wie flüssiges Tiramisu, wenn sich die vier Komponenten im Mund miteinander vermischen. Dabei mag ich eigentlich keine Sahne in alkoholischen Getränken – aber bei diesem Tiramisu Shot ist alles anders. Eine Freundin meinte sogar letztens, nachdem ich sie zum Tiramisu Shot „bekehrt“ hatte, sie hätte gerne vor ihrem Schreibtisch ein Running-Tiramisu-Band, an dem sie sich wie beim Running Sushi jederzeit bedienen kann. Ich wäre ja sofort dafür. Ein Shot ist schließlich kein Shot.

Zutatenliste

ergibt 4-5 Tiramisu Shots (je nach Gläsergröße)

  • 100ml Schlagsahne
  • 1ooml Baileys
  • 100ml Kaffeelikör
  • Zimt zum Bestreuen

Los geht’s

Den Kaffeelikör und den Baileys im Kühlschrank kalt stellen – sonst schmeckt’s nicht. Die Sahne steif schlagen.

Zuerst die Gläser mit einem ordentlichen Schluck Kaffeelikör befüllen – als nächstes den Baileys hinzugeben. Beide Liköre vermischen sich so und ein Teil des Kaffeelikörs schwimmt oben. Die Sahne darauf geben und den Shot mit Zimt bestreuen.

Jetzt bitte zurücklehnen, Augen schließen und diesen wundervollen Tiramisu Shot genießen. Ich warne an dieser Stelle: auch wenn man fast keinen Alkohol schmeckt, es ist tatsächlich einer enthalten! Wer zu viele Tiramisu Shots trinkt, hat am nächsten Morgen Schädelweh.

Ähnliche Artikel

5 Kommentare

  1. Mmmmhhhh….köstlich <3 ! Ich vermute, ein shot könnte unter Umständen zu wenig sein 😉
    Liebe Grüße, Renate

    • Doro

      Hallo Renate!

      Hehe, ja, das könnte gut sein. Wenn ich einen davon trinke, will ich automatisch immer noch einen haben. 😉 Liebe Grüße, Doro

  2. Der Pate

    Hallo Doro,

    das sieht aber lecker aus!!!
    Könnte ich mir als Alternative an Heilig Abend zu der festen Tiramisu vorstellen, die wir sonst immer haben.

    Der Pate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.