Trio Infernal: Bruschetta amore

Manchmal muss in der Küche schnell gehen und manchmal muss es super schnell gehen. Mein kleines „Trio Infernal: Bruschetta amore“ ist auf jeden Fall blitzschnell gezaubert, aber wer mit einer Foodbloggerin zusammen isst, lernt schnell, dass „blitzschnell“ doch noch mindestens 20 Minuten Fotos machen heißt, bevor dann das Essen verzehrt werden darf.

Wer sein Essen also nicht 20 Minuten umdrapieren, ausleuchten, umbauen und unzählige Male knipsen muss, findet in dieser Dreierkombi eine dankbare, schnelle Mahlzeit: einmal ganz klassisch mit Tomate und Basilikum (und maximal viel Parmesan), einmal mit Pancetta und Spinat und einmal in der Kombination Feige, Ziegenkäse und Honig. Ok, es sind jetzt alle drei Kombis nicht die außergewöhnlichsten, aber manchmal ist das einfachste halt doch das beste.

Zutatenliste

ergibt 4-5 Bruschetta pro Sorte

  • Baguette

Feige-Schafskäse-Bruschetta

  • 2 weiche Feigen
  • Schafskäse
  • Honig

Tomate-Basilikum-Bruschetta

  • Olivenöl
  • 2 mittelgroße Tomaten
  • eine Hand Basilikum
  • gehobelter Parmesan

Spinat-Pancetta-Bruschetta

  • eine Hand Spinat
  • 3-4 Scheiben Pancetta (feiner italienscher Bauchspeck)
  • Salz und Pfeffer

Los geht’s

Das beste an Blitzrezepten ist, dass man wenig tun muss und auch wenig Text benötigt. 😉

Das Baguette in Scheiben schneiden und in einer Pfanne ohne Öl von beiden Seiten anrösten. Die einzelnen Scheiben mit etwas gutem Olivenöl betröpfeln.

Für das Tomate-Basilikum-Bruschetta die Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden. Das Basilikum waschen, trocken schütteln und kleinhacken. Mit den Tomaten vermischen. Eventuell etwas Flüssigkeit abgießen, damit die Bruschetta nicht durchgeweicht werden. Mit Salz und Pfeffer würzen und (maximal viel) Parmesan darauf geben.

Für das Spinat-Pancetta-Bruschetta den Spinat eine Minute im siedenden Wasser kochen, abgießen und kalt abschrecken. Pro Baguettescheibe eine Scheibe Pancetta darauf geben und den Spinat dazugeben. Salzen und pfeffern und im Backofen bei 100° 3-4 Minuten erhitzen, damit der Pancetta leicht knusprig wird.

Für das Ziegenkäse-Feige-Bruschetta am besten einen richtigen guten Ziegenkäse kaufen (man schmeckt es einfach!) und die Ziegenkäserolle in Stücke schneiden. Die Feige ebenfalls in Stücke schneiden und beides auf das Baguette geben. Dieses Bruschetta ebenfalls 3-4° im Backofen erhitzen, damit der Ziegenkäse leicht zerschmilzt. Zum Schluss etwas Honig darauf tröpfeln.

1, 2, 3… fertig! Easy Peasy und blitzschnell!

Ähnliche Artikel

1 Kommentare

  1. Köstlich, meine liebe Blogschwester!! So Bruschetta geht ja immer. Und die sehen so hübsch aus. „Trio Infernal“ ist ja auch ein grande Titel! Gefällt mir seeeehr. Und ich bekomm sofort Hunger!
    Jajajaja, das mit den Fotos… mein Freund beschwert sich ja auch immer, dass das Essen dann schon kalt ist oder er eben so lang warten muss. Im schlimmsten Fall sogar mal die Lampe halten oder die Gabel „Höher, nein, Stopp, wieder etwas runter, mehr links, bleib so, bleeeeib, nicht wackeln!“ 😀 So ist das halt. Aber dafür gibts eben auch immer was Leckeres zu essen, nicht wahr?
    Liebste Doro, ich drück dich und send dir die allerliebsten Grüße
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.