Veggie-Pasta mit Aubergine und Ricotta

Der letzte Italienurlaub ist irgendwie schon in die Ferne gerückt? Die Urlaubsbräune geht langsam aber sicher auch ab?  Und die mitgebrachten Pastavorräte gehen dem Ende entgegen? Gut, ich gebe zu, das ist alles nicht ideal, aber dann wird es eindeutig Zeit, sich Bella Italia auf den Teller zu holen. So habe ich es dieses Wochenende einfach gemacht. Ich habe mich direkt zurück versetzt gefühlt, auf eine Terrasse oberhalb des Gardasees, bei strahlendem Wetter, mit einem Glas Weißwein.

Merke: Veggie-Pasta mit Aubergine und Ricotta ist der ideale „Urlaubs-Herholer“. Und das beste: super schnell und echt easy peasy.

Zutatenliste

für vier Personen

[bullets style=“green“]

  • 400g Pasta
  • 2 Auberginen
  • 1 Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Hand voll Basilikum
  • 1 EL Weißweinessig
  • 800g gehackte Tomaten (z.B. aus der Dose) oder passierte Tomaten
  • 100g Ricotta
  • Oregano
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

[/bullets]

Los geht’s

Die Auberginen vierteln und in Stücke schneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Auberginen goldbraun braten. Immer wieder wenden. Da die Auberginen viel Öl benötigen, eventuell noch etwas Öl nachgeben.

Die Chilischote und die Knoblauchzehe klein schneiden und hinzugeben. Das Basilikum waschen und zwei Drittel in Streifen schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Dann die Tomaten sowie den Weißweinessig hinzugeben und mindestens 20 Stunde bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Parallel die Nudeln in einem großen Topf mit Salzwasser al dente kochen. Beim Abgießen einen kleinen Teil des Nudelwassers aufbewahren und zur Tomatensoße geben. Die Nudeln mit der Soße mischen und auf den Teller geben. Auf die einzelnen Portionen jeweils drei bis vier Flocken Ricotta geben. Das restliche Basilikum über die Nudeln geben und fertig ist die Veggie-Urlaubspasta.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.