Wurzelgemüse Quiche mit Ziegenkäse

Wurzelgemüse Quiche gegen die Winterkälte – in den nächsten Tagen erwarten uns zapfige Minusgrade. Da brauchen wir wärmendes Sould Food. Das passende Rezept habe ich für euch dabei. Die Wurzelgemüse Quiche mit Ziegenkäse ist mit leckerem Wintergemüse belegt und enthält viele Nährstoffe, die wir in dieser kalten Jahreszeit dringend benötigen.

Der Winter ist die Zeit der köstlichen Braten, der leckeren Plätzchen, aber auch des bunten Wurzelgemüses. Bei einem Besuch auf dem Wochenmarkt lachen einem Karotten, Petersilienwurzel, Steckrüben, Knollensellerie und Pastinaken entgegen. So unterschiedlich wie die einzelnen Gemüsesorten, sind auch seine Verwertungsmöglichkeiten. Jeder kennt wohl das klassische Suppengrün für das Grundrezept der Gemüsebrühe, bei dem das Wurzelgemüse einen essentiellen Bestandteil liefert. Doch auch überbacken, gebraten, püriert als Suppe oder gar roh schmeckt es hervorragend. Und eben auch als Quiche mit Ziegenkäse im Ofen gebacken. Wer übrigens keinen Ziegenkäse mag, kann ihn auch durch Feta, Frischkäse oder andere Käsesorten ersetzen. Als Beilage passt die Wurzelgemüse Quiche sehr gut zu einem saftigen Rinderbraten.

Saisonale Fotos für saisonale Rezepte

Auch wenn wir Karotten oder Pastinaken teilweise im Sommer essen und der Supermarkt uns, jedes Gemüse zu jeder Jahreszeit anbietet, die Zeit für Wurzelgemüse ist jetzt. Ich bin der Überzeugung, dass man Obst und Gemüse auch nur dann essen sollte, wenn es bei uns saisonal wächst. Aus diesem Grund kaufe ich im Dezember keine Erdbeeren und keinen Spargel im August. Dieses saisonalen Touch möchte auch meinen Blogbildern verleihen.  In Zukunft möchte ich meine Gerichte viel öfter im Wald, auf der Wiese, in den Bergen, einfach draußen, fotografieren. Meine saisonalen Gerichte sollen sich auch in der Natur auf dem Blogbild wiederspiegeln. Ob ich das konsequent durchziehen kann, könnt ihr im Laufe der nächsten Monaten beobachten.

Wurzelgemüse-Foto-Action im Wald

Für diesen Blogpost habe ich es zumindestens schon mal durchgezogen. Ich bin für diesen Beitrag extra in den angrenzenden Mini-Wald geradelt, habe ein wurzeliges Plätzchen für das Wurzelgemüse gesucht und angefangen Fotos zu schießen. Soweit hatte ich mir das auch vorher vorgestellt. Dabei hatte ich nicht auf dem Schirm, dass besonders in einer Stadt wie München, jedes Wald-artige Fleckchen von Hundebesitzern genutzt wird. Ehe ich mich versah, kamen die ersten Hunde auf mich zugerannt und wollten die Quiche auffuttern. Es muss schon ein bisschen komisch ausgesehen haben, wie ich mit Kamera in der einen Hand und Quiche in der anderen Hand, hungrigen Hunden gegenüber stand und böse Blicke abgefeuert habe. Am Ende konnten alle Hundebesitzer ihre Hunde jedoch wieder einfangen und ich die Quiche heil wieder nach Hause bringen.

Wurzelgemüse Quiche gegen Winterkälte

Ein bisschen durchgefroren nach meiner Wald-Foto-Aktion habe ich mir die Wurzelgemüse Quiche im Backofen nochmal warm gemacht und genüßlich auf meinem Sofa verspeist. Ich muss ja gestehen, dass ich in meiner Theorie „Ab jetzt nur noch Fotos in der Natur“ nicht eingeplant hatte, dass es für saisonale Fotos besonders zu Winterzeit durchaus bitterkalt sein könnte. Genauso wenig wie ich die Hunde im Wald eingeplant hatte. Am Ende ist aber alles gut gegangen. Weder Hunde haben meine Quiche aufgefuttert, noch sind meine Finger abgefroren. Aus diesem Grund könnt ihr hier nun auch das Rezept für die Wurzelgemüse Quiche mit Ziegenkäse finden.

Zutatenliste

für den Mürbeteig

  • 125g Mehl
  • ein halber Teelöffel Backpulver
  • 65g Butter
  • 1 Prise Salz

für den Belag

  • 600g Wurzelgemüse, z.B. Karotten, Petersilienwurzel und Pastinake
  • 3 Eier
  • 100g Schmand
  • 100g Ziegenfrischkäse
  • 100ml Milch
  • Muskat
  • Salz und Pfeffer

Los geht’s

Mehl, Backpulver, Butter und Salz zu einem Mürbeteig verarbeiten. Das geht am einfachsten mit den Händen. Sollte der Teig zu sehr kleben, einfach noch ein bisschen Mehl dazu geben.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Tipp: Wenn ihr Frischhaltefolie zwischen Teig und Nudelholz gebt, klebt der Teig nicht am Nudelholz fest und ihr könnt es leichter reinigen.

Eine Quiche-Form mit Butter fetten. Den Teig in die Form geben und auch am Rand hochziehen. Ihr könnt den Teig einfach zusammensetzen, falls ihr keine großen Stücke aus dem Teig herausbekommt.

Für die Füllung das Wurzelgemüse waschen und schälen  und in einem Topf mit Salzwasser und bei geschlossenem Deckel für zehn Minuten bei kleiner Hitze garen.

Eier, Schmand, Milch und Ziegenkäse zu einer Masse verrühren. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Wurzelgemüse im Kreis auf dem Quiche-Teig anorten und mit der Eier-Ziegenkäse-Mischung übergießen. Bei ca. 170 Grad im vorgeheiztem Backofen für ca. 45-50 Minuten backen. Sollte die Wurzelgemüse Quiche zu braun werden, könnt ihr sie mit Alufolie abdecken.

Lasst es euch schmecken!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.