Zitronentiramisu mit Amaretti

Dieses Dessert zaubert einen Hauch von Sommer auf den Tisch und hält sich an heißen Tagen gut, da keine Eier enthalten sind. In diesem Sinne: Möge der Sommer schnell kommen.

Zutatenliste

ergibt vier Portionen

  • 24 Amaretti
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 2 Blatt Gelatine
  • 250g Mascarpone
  • 100ml Sahne
  • 60g Zucker
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben



Los geht’s

Ich  habe das Tiramisu in Tortenringen gemacht. Genauso gut eigenen sich aber auch kleine Gläschen oder Auflaufformen. Da ich das Tiramisu aus den Tortenringen auslösen wollte, habe ich diese mit Backpapier ausgekleidet.

Die Zitronen heiß abwaschen und von einer Zitrone die Schale abreiben. Die Zitronen auspressen (bei mir haben 1,5 Zitronen gereicht, sodass ich noch eine halbe Zitrone als Deko übrig hatte) und mit der Zitronenschale sowie dem Zucker in einem kleinen Topf aufkochen lassen bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Nun die Amaretti als Grundlage in die Tortenringe bzw. Gläser legen. Dafür die Amaretti kurz in den erhitzten Zitronensaft tauchen. Ich habe 5 Amaretti pro Tortenring benötigt.

Parallel die Gelatine in kaltem Wasser 5-10 Minuten einweichen und dann in den übrigen Zitronensaft einrühren. Der Zitronensaft sollte dafür noch heiß sein, damit sich die Gelatine auch auflöst.

Die Sahne schlagen, mit dem Mascarpone und dem Zitronensaft zu einer Maße verrühren. Diese in die Gläser bzw. Tortenringe geben.

Das Tiramisu sollte mindestens 3 Stunden im Kühlschrank gekühlt werden, damit die Maße fest wird. Vorsichtig die Tortenringe bzw. das Backpapier entfernen und mit den übrigen Amaretti verzieren. Zum Schluss habe ich noch Puderzucker darüber gegeben.

Die Grundlage für dieses Rezept stammt aus „So isst Italien“ / Ausgabe 02 -2015. Allerdings habe ich einige Komponenten abgewandelt.

Ähnliche Artikel

4 Kommentare

    • Doro

      Hallo Claudia,

      das Rezept ergibt vier Portionen. Vielen Dank für den Hinweis, ich habe das auch direkt im Rezept eingefügt.

      Liebe Grüße,
      Doro

  1. Hi!
    Wieviel ml Zitronensaft sollten es ca. sein? Hatte 2 riesige Zitronen und habe auch nur 1 1/2 ausgepresst. Das war jetzt aber so flüssig, dass ich nicht glaube, dass das fest wird…

    • Doro

      Hi Daniela,

      ich habe leider keine genauen ml-Angaben, allerdings waren meine Zitronen auch eher klein. Die Masse sollte auf jeden Fall nicht komplett flüssig sein – dann lieber etwas weniger Zitronensaft nehmen, wenn du ihn zu Sahne und Mascarpone hinzu gibst. Ist es denn am Ende fest geworden? 🙂 Fest wird es ja hauptsächlich durch die Gelatine.

      Liebe Grüße,
      Doro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.